Dome Montagesysteme von K2 Systems

23.05.2013
Montagesysteme S- und D-Dome bis zu 30 % im Preis gesenkt!

Leichter, schneller, kostengünstiger – Das sind die wesentlichen Pluspunkte der von K2 Systems entwickelten Montagesysteme "K2 Dome". Vor allem für Flachdächer mit geringer Lastreserve sind diese komponentenreduzierten Aufdachsysteme die optimale Lösung.

 

Um für jeden Kundenwunsch das passende Montagesystem anbieten zu können, gibt es zwei unterschiedliche Varianten: Das beidseitig aufgeständerte Double Dome System, kurz "D-Dome", und das einseitig aufgeständerte Single Dome System, kurz "S-Dome".

 

Ob "Double" oder "Single" – beide Systeme haben ihre Vorteile. Die D-Dome und S-Dome Systeme werden mit einfachen Komponenten ausschließlich von oben montiert, wodurch sich die Aufbauzeit erheblich verkürzt. Neben der Kosteneinsparung aufgrund der geringeren Montagezeit, entstehen durch die wenigen Systemkomponenten auch geringere Materialkosten. Beides schlägt sich deutlich auf der Habenseite der Anlagenrendite nieder. In Punkto Sicherheit und Stabilität stehen die K2 Dome Systeme anderen K2 Montagesystemen dabei in nichts nach.

Das K2 D-Dome System


Dieses System kann mit unterschiedlichster Ausrichtung auf Flachdächern  montiert werden. Hierdurch kann die PV Anlage bei der Projektierung optimal an den bestehenden Gebäudegrundriss und dessen Ausrichtung angepasst werden. Die Module sind beidseitig mit einem Neigungswinkel von 10° aufgeständert und sorgen somit für eine optimale Ausnutzung der Sonneneinstrahlung, auch bei nicht südwärts ausgerichteten Anlagen.

 

Vor allem kleine und mittlere Industriebetriebe können den Anteil von selbst verbrauchtem Sonnenstrom der eigenen PV-Anlage erhöhen. Durch den Neigungswinkel von 10° kann gegenüber einer konventionellen Südaufständerung eine um ca. 80% höhere Anlagenleistung erreicht werden.

 

Kinderleichte Montage (Video)

Das K2 S-Dome System


Dieses System ist im Gegensatz zum K2 D-Dome nur in eine Richtung aufgeständert. Es wurde speziell für Photovoltaikanlagen mit Südausrichtung entwickelt. Ein Windbreaker an der Rückseite sorgt für optimales aerodynamisches Windverhalten, was zu einer geringen zusätzlich notwendigen Ballastierung führt. Durch die Südausrichtung wird ein maximaler Ertrag aus der Sonneneinstrahlung erreicht.

 

Aufgrund des geringen Verschattungsabstandes durch den Neigungswinkel von 10° kann gegenüber einer konventionellen Südaufständerung eine um ca. 30% höhere Anlagenleistung erreicht werden. Wie das K2 D-Dome System zählt das K2 S-Dome System ebenfalls zu den äußerst preiswerten Leichtgewichten unter den Montagesystemen.

 

Projektbeispiel K2 Dome in Südtirol